Ablauf der Tierphysiotherapie

Kontaktaufnahme

Wenn Sie das erste Mal in die Gütersloher Praxis für Tierphysiotherapie kommen, bitten wir Sie, sich zunächst mit uns über einen Termin abzustimmen. Wie Sie uns erreichen, erfahren Sie unter Kontakt. Sagen Sie uns bei Anmeldung bitte auch, ob Sie Bedenken haben, wenn das “Praxisteam” komplett anwesend ist. Zum Erstgespräch und auch zu den Therapieterminen ziehen sich die “Kolleginnen” auf Wunsch gern zurück.

Erstgespräch/Anamnese

Im Erstgespräch geht es darum, dass die Therapeutin Elke Dumont das Tier und seine Vorgeschichte kennen lernt. Es wird nach aktuellen und vergangenen körperlichen Beschwerden gefragt sowie nach bisherigen Behandlungen und nach der Einnahme von Medikamenten. Ärztliche Befunde und Diagnosen werden ausgewertet und Kontraindikationen selbstverständlich ausgeschlossen. Informationen über körperliche Belastungen oder Ernährungsgewohnheiten sollen ebenfalls helfen, die besten Therapiemaßnahmen auszuwählen. Bei Hunden beginnt das Erstgespräch in der Regel mit einer Gangbildanalyse, für die auf Wunsch eine Videosequenz aufgenommen wird. Anschließend wird sich Elke Dumont das Tier anschauen und es abtasten. Das nennt man auch Adspektion und Palpation. Nach dem Erstgespräch wird sie einen auf das Tier abgestimmten Behandlungsplan erarbeiten, den der Kunde auf Wunsch ausgehändigt bekommt.

Therapie

Der Behandlungsplan gibt die Therapieinhalte und ihre Häufigkeit vor. Regelmäßig wird der Gesundheitszustand des Tieres abgefragt und der Behandlungsplan entsprechend angepasst.

Beratung

Auch wenn das Tier nicht (mehr) regelmäßig physiotherapeutisch behandelt wird, steht Elke Dumont ihren Kunden beratend zur Seite.