Silvesterknaller 2018

Liebe Tierfreunde,

zahlreiche Nachrichten zum Thema Knallerei in der Silvesternacht, erreichten die Gütersloher Praxis für Tierphysiotherapie in den letzten Tagen. Leider habe ich auf die zahlreichen Anfragen und Sorgen nicht das Patentrezept parat. Natürlich kann man versuchen, seinen vierbeinigen Freunden mit Bachblütenmischungen, homöophatischen Globolie, Rescuetropfen oder Beruhigungsmitteln vom Tierarzt, die schreckliche Angst und den damit verbundenen Stress zu nehmen. Doch wie sieht es mit unseren großen Tieren aus, die nicht mit ins Wohnzimmer genommen werden können? Die wir nicht mit lauter Musik und Streicheleinheiten auf dem Sofa, beruhigen können? Was machen Pferdehalter? Offenstallbetreiber?

Nichts machen wir. Weil wir nichts machen können. Wir können nur in der Nähe unserer Tiere bleiben, versuchen Ruhe auszustrahlen und hoffen, das sie keine Stresskoliken bekommen, sich nicht beim nächsten Böller selbst in die Fesseln treten oder beim schreckbedingten Sprung, in einen Zaun geraten. Nichts können wir tun, nur hoffen das sich kein Tier verletzt und das die Knallerei ohne Schaden an unserern Tieren “vorbei geht”.

Doch wir können apellieren und aufklären und daher posten wir heute die eindringlichsten Texte die uns dazu erreichten, in gutem Vertrauen auf aller Menschen Liebe zum Tier und zu unserer Umwelt.

Die besten Wünsche zum Jahreswechsel wünscht das Zwei- und vierbeinige Team der Gütersloher Praxis

Elke Dumont